Seitenanfang

Willkommen beim Fischereiverband Nordrhein-Westfalen e. V.




 

Fischführer NRW als App!

NEU! Ab sofort gibt es die Fischführer App für NRW.

Angelführer NRW als App!



FISCH LAND FLUSS – Eine Zeitreise durch die Fischereigeschichte

27. September 2020 bis 31. Januar 2021, Clemens Sels Museum Neuss
Aalfang an der Küste (Fischer mit Aalstechern) Buchillustration aus Bd. XXIII., S. 67 um 1800 Radierung, Clemens Sels Museum Neuss

In seiner aktuellen Ausstellung „Fisch Land Fluss" widmet sich das Clemens Sels Museum vom 27. September bis zum 31. Januar 2021 einem Thema, das aufs Engste mit der Entwicklung der Menschheit verbunden ist: der Geschichte der Fischerei, die sich zugleich als eine Geschichte des Überlebens darstellt – und zwar für den Menschen wie für den Fisch. Fische und Meeresfrüchte gehören zu den ältesten Nahrungsmitteln des Menschen. Ob Hecht, Karpfen, Brassen oder Muscheln: Flüsse, Seen und die See waren schon immer ergiebige Nahrungsquellen, und ihre »Ernte« wird auch heute noch allgemein geschätzt.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 22.09.2020


Lehrgänge Fischereibiologie 1 & 2 des LANUV abgesagt

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Fachbereich 26 „Fischereiökologie" des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) die Lehrgänge Fischereibiologie 1 und 2 am Standort Kirchhundem-Albaum abgesagt. Das LANUV bietet verschiedene Lehrgänge zur fischereilichen Aus- und Fortbildung an und ist auch Standort zur Fortbildung von Hobbyteichwirten, Anglerinnen und Anglern, Behörden und anderen Fischinteressierten.

Erstellt am: 27.07.2020


SPD-Fraktion besucht den Fischereiverband

Münster, 23.07.2020

Die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie, die Durchgängigkeit der Lippe, die Vermeidung von Angelverboten und die Situation der Fischzüchter in NRW – das waren einige Themen des Sommergesprächs mit der SPD-Fraktion im Landtag. Thomas Kutschaty, Fraktionsvorsitzender der SPD, André Stinka, Sprecher der SPD im Umweltausschuss, und Peter Marchlewski waren dazu nach Münster angereist. In entspanntem Rahmen wurden die aktuellen Probleme der Fischerei angesprochen und Lösungsansätze diskutiert.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 23.07.2020


Kalikokrebs im Siegsystem entdeckt!

Invasion erfolgt offensichtlich über den Rhein!
Kalikokrebs aus dem Siegsystem ( © Harald Groß )

Nachdem 2017 bereits eine Krebsschere des Kalikokrebses (Faxonius immunis) am Ufer des Rheins bei Düsseldorf gefunden wurde, konnte das erste Vorkommen für NRW 2018 in der Nördlichen Düssel nachgewiesen werden. Jetzt wurden Kalikokrebse zweifelsfrei auch in einem kleinen Nebenbach der Sieg bei Hennef entdeckt. Anwohner des Baches entdeckten die Tiere und schickten Fotos an das Edelkrebsprojekt NRW.
Um die Bestimmung des Kalikokrebses abzusichern, wurden die Fotos an Kollegen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, mit größerer „Kalikokrebserfahrung" geschickt, die die Bestimmung bestätigten.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 20.07.2020


Gemeinschaftsfischen und Vorbereitungslehrgänge auf die Fischerprüfung sind wieder möglich!

Nach der aktualisierten Coronaschutzverordnung vom 11. Mai sind nun weitere Verbote aufgehoben worden.

Dazu zählen nach § 9 dieser Verordnung weitreichende Lockerungen im Bereich des Breiten- und Freizeitsports. Deshalb sind nun auch Gemeinschaftsfischen wieder möglich, natürlich unter Berücksichtigung der bekannten Verhaltenspflichten. Aus diesen ergeben sich für das Angeln selber zwar keine Beschränkungen, aber Beginn und Abschluss der Gemeinschaftsfischen sollten so organisiert werden, dass das Abstandsgebot eingehalten werden kann. Wir zählen dabei auf den Einfallsreichtum der Vereine und freuen uns über einen weiteren Schritt in die Normalität.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 11.05.2020


Informationen des Landessportbundes NRW für Vereine in der Corona-Krise

Gegenüber der letzten Information vom 03.04.2020 ist es dem Landessportbund gelungen, weitere 3 Millionen Euro Sonderhilfe für die Sportvereine in NRW zu sichern. Somit wird die Übungsleiterförderung um 40 Prozent aufgestockt. Auch das Verfahren zur Vergabe der 10 Millionen Euro Soforthilfe steht. Geholfen werden soll Sportvereinen, denen durch die Coronakrise aktuell eine Zahlungsunfähigkeit droht.

Hier finden Sie alle Informationen auch zur Antragsstellung und den Einreichungsfristen:

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 14.04.2020


Verhaltenshinweise für Angler in der Corona-Krise

Auch für Angler in Nordrhein-Westfalen gilt der Beschluss von Bund und Ländern vom 22. März 2020.

Das heißt:
• Angler dürfen alleine oder zu zweit ihrem Hobby nachgehen, Angehörige eines Hausstandes auch zu mehreren Personen.
• Halten Sie den Sicherheitsabstand von 1,5 m bei Personen außerhalb des eigenen Hausstandes unbedingt ein!
• Meiden Sie auf dem Weg zum oder vom Angelplatz den Kontakt zu fremden Personen!

Unter diesen Bedingungen sind der Aufenthalt an der frischen Luft und die entspannende Wirkung des Angelns wichtig und gut für die Gesundheit von Geist und Körper.
Für Vereine gilt, dass alle Versammlungen, Sitzungen, Lehrgänge etc. unterbleiben sollten. Alle Vereinsangelegenheiten inklusive der Jahreshauptversammlungen können verschoben werden. Die Regierung bereitet eine Gesetzesänderung vor, nach der Beschlüsse abweichend von der Satzung auch im schriftlichen oder elektronischem Beteiligungsverfahren möglich sein werden und Vereinsvorstände auch nach Ablauf ihrer Amtszeit bis zu ihrer Abberufung im Amt bleiben können.
Fischbesatzmaßnahmen können durchgeführt werden. Die Sicherheitsabstände und Hygienemaßnahmen können dabei unproblematisch eingehalten werden. Vermeiden Sie die Teilnahme von mehreren Personen an der Besatzaktion. Eine Person des Vereins, z. B. der Gewässerwart, reicht zur Sichtkontrolle vollkommen aus. Unterstützen Sie die heimische Fischwirtschaft durch die Aufrechterhaltung der Bestellungen!

Wir werden Sie über weitere Entwicklungen umgehend informieren!

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 30.03.2020


Fischereischeine auf dem Postwege verlängern bzw. beantragen

Aufgrund er Corona-Pandemie sind viele Bürgerbüros der Städte und Gemeinden geschlossen. Die Verlängerung und Beantragung von Fischereischeinen ist somit nicht möglich. Da das Angeln weiterhin erlaubt ist und eine sinnvolle Beschäftigung darstellt, liegt nun ein Erlass des Umweltministeriums vor, der Städte und Gemeinden sowie Ausgabestellen bittet, über das postalische Verfahren die Erteilung und Verlängerung von Fischereischeinen sicherzustellen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 30.03.2020


powered by webEdition CMS