Seitenanfang

Willkommen beim Fischereiverband Nordrhein-Westfalen e. V.


Im Herzen NRWs – Austausch- und Informationsveranstaltung des Fischereiverbandes NRW zog über 90 Gäste ins Haus der Technik (Essen)

Am 22. November durfte der Fischereiverband NRW e.V. (FV NRW) viele Vertreterinnen und Vertreter der Fischereiverwaltung sowie zahlreiche ehrenamtliche Funktionsträgerinnen und -träger der nordrhein-westfälischen Fischerei auf seiner Austausch- und Informationsveranstaltung im modernen Congress Center, dem Haus der Technik e.V., in Essen begrüßen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 25.11.2022


Kommentar des Fischereiverbandes NRW zum Presseartikel der „Heinsberger Nachrichten“ vom 27. August 2022“

Fischereiverband NRW begrüßt Votum des Wasserverbandes Eifelrur gegen den Neubau von Wasserkraftanlagen in der Eifelrur
Foto: Solvin Zankl Freifließende Rur – Zum Schutz der Artenvielfalt sollen Wehre abgebaut werden

Der Wasserverband Eifelrur (WVER) widerspricht in einem Artikel der „Heinsberger Nachrichten" vom 27. August 2022 Ideen aus der Lokalpolitik, an Wehrstandorten der Eifelrur zwischen Karken und Ophoven zwei neue Wasserkraftwerke zu errichten. Der Verband folgt damit dem Geist führender Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler, die in einem Memorandum im November 2021 gefordert hatten, auf den weiteren Ausbau insbesondere der kleinen Wasserkraft zu verzichten und zu einer nachhaltigen Gewässerbewirtschaftung zu kommen. Für die Wehre verfolgt der WVER bereits umfangreiche Rückbauplanungen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 02.09.2022


Kein Wasser in der Ruhr - Wasserspiegel bei Schwerte für Sanierungssarbeiten abgesenkt

Unna - Dr. Olaf Niepagenkemper vor Ort mit Robin Illner

Ein Teilstück der Ruhr - dem namensgebenden Fluss des Ruhrgebiets - wurde zu großen Teilen abgelassen, in dem die Klappen einer Wehranlage gezogen wurden und das Wasser abfließen konnte.
Im Bereich Schwerte Westhofen ist der Fluss Ruhr für Sanierungsarbeiten an einer Trinkwasserleitung von teilweise über 5 Meter Tiefe auf einen Meter abgelassen worden. Welche Auswirkung diese Maßnahme für angelfischereiliche Tätigkeiten haben kann und wie groß der Einschnitt in das Ökosystem ist, hat sich Angelprofi und Dipl. Landschaftsökologe Robin Illner zusammen mit dem Geographen Dr. Olaf Niepagenkemper vom Fischereiverband Nordrhein-Westfalen genau angesehen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 29.08.2022


DAFV reicht Stellungnahme zur europäischen Umwelthaftungsrichtlinie ein

Positionspapier des DAFV

Bereits 2016 veröffentlichte die Europäische Kommission die erste Bewertung der Umwelthaftungsrichtlinie (UHRL). Nun führt die Kommission eine zweite Überprüfung der Richtlinie durch. In dieser Bewertung wird die Wirksamkeit, Effizienz, Relevanz, Kohärenz und der EU-Mehrwert der UHRL untersucht.
Diese öffentliche Konsultation soll der Erfassung der Meinung und praktischen Erfahrungen der Interessenträger dienen. Entsprechend hat der DAFV im August zu diesem Konsultationsprozess beigetragen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 23.08.2022


Projekt „Digitalisierung und Förderung für die Anglerinnen und Angler in NRW"

Das Onlinezugangsgesetz, kurz OZG, stellt den Staat und Verwaltungsapparat vor große Herausforderungen. Im Rahmen der Digitalisierung und Modernisierung der Fischereiverwaltung in NRW sind die Behörden auf eine fachliche Begleitung angewiesen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 02.05.2022


Wahlprüfsteine zur Landtagswahl NRW 2022

Stellungnahmen der Parteien

Der Fischereiverband Nordrhein-Westfalen hat den Parteien zur anstehenden Landtagswahl 2022 in NRW Wahlprüfsteine zur Stellungnahme vorgelegt.

Die Antworten zu den relevanten Themen und eine Übersicht der Ergebnisse finden Sie hier:

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 14.04.2022


Endlich Schutz für die Fische! EEG-Förderung für unwirtschaftliche Kleine Wasserkraft soll abgeschafft werden.

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ist für 2023 vorgesehen. Darin soll den Fließ-gewässern und Fischen endlich mehr Schutz zuteil werden. Kleinwasserkraftanlagen mit einer Leistung von < 500 kW sollen nicht mehr staatlich gefördert werden. Die Fischereiverbände fordern schon seit vielen Jahren die Stilllegung von kleinen Wasserkraftanlagen, da die Schäden an der Fischfauna immens sind, wie wissenschaftliche Studien zeigen.

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 12.04.2022


Großer Erfolg bei der Wiederansiedlung!

Pressemitteilung Edelkrebsprojekt NRW

Im Jahr 2021 ist es uns, mithilfe des Ruhrverbandes sowie der HIT Umweltstiftung, erstmalig gelungen 11 unterschiedliche Gewässer mit Edelkrebsen zu besetzen. So viele Besatzmaßnahmen waren es noch nie und sind ein großer Wiederansiedlungs-Erfolg!

Lesen Sie mehr ...

Erstellt am: 04.02.2022


powered by webEdition CMS